Grundlagen Medieninformatik 2

In diesem Artikel beschreibe ich innerhalb der Artikelserie die Arten von Medientypen und die Wahrnehmung von Bildern über das Auge als Sinnesorgan.

Arten von Medien

Der Mensch kann Medien durch sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen wahrnehmen. Hierbei wird zwischen zeitabhängigen Medien wie Audio und Video bzw. zeitunabhängigen Medien wie Bilder unterscheiden.

Wahrnehmung über das Auge

Das Menschliche Auge besteht aus Stäbchen und Zapfen. Die Stäbchen dienen zur Wahrnehmung der Helligkeit und die Zapfen, die jeweils auf rote, grüne oder blaue Farbe reagieren (vgl. Tristimulustheorie) dienen zum Farbensehen. Die höchste Auflösung hat das menschliche Auge im mittleren Sehfeld. Bis zu einem Winkel von 30 Grad ist eine Augenbewegung möglich, darüber hinaus muss der Kopf bewegt werden. Das Auge nimmt visuelle Reize von 15 bis 50 Millisekunden war. Eine Bildwiederholungsfrequenz von 20 bis 70 Hertz nimmt das Auge als Flimmern war. Eine fließende Bewegung sehen wir ab 20 Bildern pro Sekunde. Beim Sehen benötigt das Gehirn für die Interpretation des Wahrgenommenen 80 Prozent seiner Leistung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*